Startseite

Bruno Rziha gewinnt Integrationspreis der Bezirksregierung Arnsberg

Auszeichnung fr ehrenamtliches Engagement im Raum vor Ort

Die Freude über die Nachricht, dass unser Bruno einer der Preisträger des Integrationspreises der Bezirksregierung Arnsberg ist, war natürlich riesengroß. Mit Spannung erwartet wurde die Preisverleihung am 17.08. im Signal-Iduna-Stadion.

Für den Integrationspreis der Bezirksregierung Arnsberg „Willkommen in der Nachbarschaft“ hatten wir Bruno Rziha in seiner Funktion als ehrenamtlicher Mitarbeiter in der Dortmunder Nordstadt vorgeschlagen.

Bruno Rziha engagiert sich seit Anfang 2014 in der Nordstadt, zunächst spielte er mit den Kindern der Initiative Bunte Schule auf dem Spielplatz an der Düppelstraße und übte Deutsch mit ihnen. Dann begann er sich im Projekt Raum vor Ort im Schleswiger Viertel als Handwerker nützlich zu machen. Bald half er jedoch auch bei den Zuwandererfamilien des Quartiers zuhause aus und machte beispielsweise desolate Wohnungen in den sogenannten „Problemhäusern“ wieder einigermaßen bewohnbar.

Auch alteingesessenen Bewohnern hilft er nach Kräften und wurde für eine alte Dame zum Lebensretter, als er sie nach einem Schlaganfall noch rechtzeitig auffand. Alle im Quartier kennen Bruno, von den Bewohnern bis hin zu den Einrichtungen. Bruno versteht es nicht nur ganz praktische, alltägliche Probleme, wie einen tropfenden Wasseranschluss zu lösen. Er kann auch vernetzen, er sucht sich Hilfe bei den Hauptamtlichen aus den Projekten, wenn er selbst nicht mehr weiter weiß. Er nimmt die Jugendlichen mit zu seinen Einsätzen und vermittelt ihnen nicht nur Sprache und handwerkliche Kenntnisse, sondern auch Werte wie Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit. Er hat ein offenes Ohr für alle und behält trotz der vielen Baustellen den Überblick.

Durch seinen Einsatz hat Bruno das Vertrauen vieler Menschen im Viertel gewonnen und für ihn ist manchmal der Zugang zu den Familien leichter zu schaffen, als für Vertreter von Institutionen. Über Bruno und das Vertrauen zu ihm finden Menschen auch den Weg in Einrichtungen wie den Raum vor Ort, wo sie Bildungs- und Beratungsangebote kennenlernen und wahrnehmen.

Für den Raum vor Ort, die Bunte Schule und das QM ist ein ehrenamtlicher Mitarbeiter wie Bruno Rziha ein Glücksfall. Er arbeitet selbstständig, ist verlässlich, hat keine Scheu vor fremden Menschen und Kulturen und bringt sich mit seinen vielen Begabungen an den richtigen Stellen ein, da wo Hilfe dringend benötigt wird.

Ganz besonders hervorzuheben ist sein großes Verständnis für die Neuankömmlinge, die Fähigkeit sich in ihre Lage zu versetzen, da er selbst nach dem Zweiten Weltkrieg mit seiner Familie als Flüchtling nach Deutschland kam. Daher weiß Bruno, wie wichtig es ist, diese Menschen in unserer Nachbarschaft herzlich willkommen zu heißen.

Bruno Rziha hat mit seinen 78 Jahren als Ehrenamtlicher in der Nordstadt eine Vollzeitstelle - so viel Engagement für die Integration von Zuwanderern in unsere Gesellschaft hat unbedingt eine Auszeichnung verdient!

Integrationspreis fr Bruno Rziha Bruno Rziha gewinnt den Integrationspreis der Bezirksregierung Arnsberg.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Team des Raum vor Ort brach in Jubel aus, als Bruno Rziha (Mitte) als Preisträger des 3. Platzes des Integrationspreises der Bezirksregierung einen Preis und 500 Euro Preisgeld überreicht bekam.